Betreuungsstellen - Inlandsmaßnahmen



Intensivpädagogische Betreuungsstelle Chemnitz

Zielgruppe
Die intensivpädagogische Betreuungsstelle Chemnitz bietet einem Kind ab 5 Jahren / Jugendlichen die Möglichkeit, einer langfristigen familienanalogen Unterbringung mit individuellen Perspektiven und intensiven Betreuungsbedarfen. Der Aufenthalt und die Verweildauer richten sich nach der persönlichen Situation des Kindes / Jugendlichen und den Absprachen mit dem Jugendamt und den Sorgeberechtigten. Die gesetzliche Grundlage ist der § 1 und 27 in V. mit den § 34 und 41 SGB VIII.

Ausschlusskriterien
Ausgewiesene, bestehende Suchtproblematik

Qualifikation Betreuungsstelle
In der Betreuungsstelle Chemnitz lebt eine weibliche erfahrene pädagogische Fachkraft (staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin und diplomierte Lehrerin für den Unterstufenbereich). Sie verfügt über langjährige Berufserfahrung im Schul- und Jugendhilfebereich. Besondere Erfahrungen und Qualifikationen bestehen im Umgang mit seelisch behinderten, traumatisierten und FAS-Kindern.
Eine professionelle Begleitung der Betreuerin und des Betreuten wird unterstützt durch monatliche Supervision, Fortbildung 2x jährlich und einen durchgängigen Kontakt persönlich, telefonisch und schriftlich mit der pädagogischen Leitung/Koordination des Trägers. Die pädagogische Leitung ist mindestens einmal monatlich vor Ort in der Betreuungsstelle und jederzeit bei Bedarf. Die Betreuerin wird durch eine staatlich anerkannte Erzieherin vertreten.

Alleinstellungsmerkmale
Die Berufs- und Lebenserfahrung der Betreuerin ermöglicht die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen mit komplexen Hilfebedarfen. Mit dieser Stelle steht ein verlässlicher, krisenfester Betreuungsrahmen zur Verfügung.

Ziele

  • Sicherheit, Verlässlichkeit, Vertrauensaufbau
  • Entwicklung eines Normen- und Wertebewusstseins
  • Regelmäßiger Kindergarten- oder Schulbesuch
  • Erwerb von Alltagskompetenzen
  • Aneignen positiver Konfliktbewältigungsstrategien
  • Aufbau von Frustrationstoleranz und Bedürfnisaufschub
  • Entwicklung von Beziehungsfähigkeit
  • Verstärkung positiver Verhaltensmerkmale
  • Erwerb eines Schulabschlusses und Verselbständigung

Methoden

  • Etablieren einer klaren Tages-, Alltags- und Regelstruktur und Unterstützung bei der Umsetzung. In die Strukturierung des Alltags, die gemeinsame Essensplanung, Tages- und Wochenplanungen und Planung von Einzel- und Gemeinschaftsaktivitäten werden die betreuten Kinder und Jugendlichen einbezogen.
  • Regeln und Konsequenzen werden überschaubar und nachvollziehbar gestaltet
  • Wertschätzender, emphatischer Umgang.
  • Einübung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen durch Erforschung und Förderung individueller Fähigkeiten und Stärken.
  • Krisenintervention und Unterstützung bei Bewältigung persönlicher Krisen durch reflektierende Gespräche oder durch Begleitung zu therapeutischen Angeboten.
  • Hinführung und Unterstützung beim regelmäßigen Kita- und Schulbesuch und ggf. niederschwellige Angebote für schulmüde Jugendliche.
  • Unterstützung und Förderung der Eigeninitiative und Selbstorganisation hin zur Verselbständigung bzw. Rückführung.

Infrastruktur, räumliche Gegebenheiten, Freizeitmöglichkeiten
Die Betreuungsstelle profitiert von den Vorteilen einer städtischen Infrastruktur und ist gleichzeitig in einer ruhigen Nebenstraße des Stadtviertels Gablenz gelegen.
Die ca. 96 m² Wohnung befindet sich im Erdgeschoss eines 3-Etagen-Mehrfamilienhauses. Die Betreuungsstelle verfügt über ein geräumiges Wohnzimmer mit integrierter Küche, 1 Kinderzimmer, das Zimmer der Betreuerin, Bad mit WC und einem separaten Gäste-WC sowie ein weiteres Zimmer, das für die Vertretungskraft zur Verfügung steht. Gartennutzung in dem umzäunten Grundstück und ein regelmäßiger Hausmeisterservice stehen für die Hausgemeinschaft und die Betreuungsstelle zur Verfügung.
Chemnitz verfügt über ein ortsansässiges SPZ, eine KJP, sowie niedergelassene Psychologen und Kinder- und Jugendlichen-Psycho-Therapeuten mit Möglichkeiten von Diagnostik und Therapie. Aufgrund der städtischen Lage der Betreuungsstelle besteht die Flexibilität, auch kurzfristige Terminmöglichkeiten bei Therapie und Diagnostik zu nutzen. Die medizinische Betreuung ist überdies durch das städtische Klinikum, sowie durch Allgemein- und Fachärzte sichergestellt.
Das Vorhandensein öffentlicher Verkehrsmittel, wie Bus, Bahn, Straßenbahn, garantiert eine gute Erreichbarkeit, bspw. auch für Besuchskontakte, die in der Stadt auf neutralem Boden gut organisiert und durchgeführt werden können. Vom Zentrum der Stadt sind es 3 Haltestellen bis zur Betreuungsstelle.
Kindern und Jugendlichen stehen in Chemnitz diverse Sport- und Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung: Hallen- und Freibäder, Spielplätze, Parkanlagen, Theater, Museen, Klettermöglichkeiten, etc. Individuelle Interessen und Begabungen können so spezifisch und vor Ort gefördert werden können.
Chemnitz hat zahlreiche Kindertagesstätten (auch integrativ und heilpädagogisch) und deckt alle Schulformen, inklusive Förderschulen ab.

Grundsätzliches

  • der alters- und entwicklungsgemäße Einbezug von Kindern und Jugendlichen am Hilfeprozess
  • die Kooperation mit Sorgeberechtigten, Herkunftsfamilie und weiteren wichtigen Bezugspersonen, sowie mit dem zuständigen Jugendamt
  • ein kontinuierliches und transparentes Beschwerdemanagement und
  • die Umsetzung der Richtlinien zur Sicherstellung des Kindeswohls

sind handlungsleitend für die Arbeit mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen und werden entsprechend der Leistungsbeschreibung von Quo Vadis in der Betreuungsstelle umgesetzt. Die Leistungsbeschreibung kann auf der Internetseite von QuoVadis Jugendhilfe-Ost abgerufen werden oder wird auf Anfrage zugesandt.

Stand November 2019