Betreuungsstellen - Inlandsmaßnahmen



Individualpädagogische Projektstelle Frankfurt/Oder

Zielgruppe
Das Projekt ist für Kinder mit einem Aufnahmealter von 2-10 Jahren vorgesehen, die Entwicklungsdefizite im körperlichen, geistigen und emotionalen Bereich auf- weisen, die vernachlässigt wurden oder körperliche, seelische und sexuelle Gewalt erleben mussten. Die Betreuung ist langfristig ausgerichtet. Je nach Bedarf des Jugendlichen ist eine Nachbetreuung möglich.

Qualifikation Betreuungsstelle
Die Betreuerin (Jahrgang 1968) ist staatlich anerkannte Erzieherin und Mutter von drei Kindern. Zwei Kinder sind bereits erwachsen. Das dritte Kind ist Jahrgang 2008. Sie besitzt jahrelange Berufserfahrung im Krippen-, Kindergarten- und Hortbereich. Zwei Jahre hat sie in einer Wohngruppe in der Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet.

Familienstruktur Betreuungsstelle
Der Partner der Betreuerin arbeitet als selbstständiger Garten- und Landschafts- bauer. Er hat ebenfalls drei Kinder (zwei erwachsene Kinder und ein Kind Jahrgang 2010). Die Betreuungsstelle besteht im Wesentlichen aus der Betreuerin und ih- rem Partner, weil vier Kinder des Patch-Work-Systems schon selbstständig sind.

Alleinstellungsmerkmale
Die aktive Familie verbringt viel Zeit mit dem Fahrrad in der Natur. Paddeltouren, Spaziergänge und Schwimmen sind regelmäßige Freizeitangebote für die hier le- benden Kinder. Die erwachsenen Söhne spielen Klavier und Gitarre und können diese Fähigkeiten weitergegeben. Für tierliebende Kinder ist der freche, anhängli- che Kater eine Bereicherung.

Ziele

  • Erfahren von Sicherheit, Geborgenheit und Verlässlichkeit
  • Soziale, emotionale, geistige Kompetenzen erwerben und festigen
  • Erlernen geeigneter Konflikt- und Problemlösungsstrategien
  • Frustrationen aushalten lernen und kreativer Umgang damit
  • Erwerb eines Schulabschlusses sowie Entwicklung einer positiven und realistischen Lebensperspektive

Methoden
Ein individuell auf das Kind zugeschnittener Erziehungsplan und die kontinuier- liche Begleitung durch die Erzieherin sorgt für Lernerfolge im Verhalten. Durch Geduld, emphatische Zuwendung, das Annehmen seiner Stärken und Schwächen und durch das Vorhalten einer positiven Lebenseinstellung gewinnt das Kind Ver- trauen und erfährt Verlässlichkeit.
Der strukturierte Tagesablauf, gemeinsame Rituale und ein klares überschaubares Regelsystem mit nachvollziehbaren Konsequenzen geben dem Kind Sicherheit. Zu Planungen des Tagesablaufs und des Familienlebens darf jeder seine Wünsche äu- ßern und kann mitbestimmen. Durch verschiedene Angebote der Betreuerin, wie
dem spielerischen Heranführen an Aktivitäten wie Kochen, Backen, Aufräumen, Saubermachen und allem was notwendig ist für die Lebensbewältigung, soll Spaß an der Arbeit vermittelt werden und Selbstständigkeit geübt werden.
Schulische Belange werden von der Betreuerin unterstützt, wobei hier alters- und entwicklungsspezifischen Besonderheiten Rechnung getragen werden. Im Fokus steht die Förderung der Eigenständigkeit. Das Kind kann aber jederzeit um Hilfe bitten. Mit Hilfe der Erzieherin und durch das Nutzen vielfältiger Freizeitangebote wird herausgefunden welche Stärken und Begabungen das Kind hat. Dadurch wer- den Erfolgserlebnisse geschaffen und ein positives Selbstbild aufgebaut.
Die Einbeziehung von Wünschen und Vorstellungen des zu betreuenden Kindes sind wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit und finden konkrete An- wendung z.B. bei der Gestaltung des Zimmers, bei der Kleiderwahl, bei der Frisur, bei der Gestaltung der täglichen Freizeit, bei den Ess- und Trinkgewohnheiten, bei Familienaktivitäten oder bei der Hausaufgabenzeit und dem Treffen von Freunden.

Infrastruktur, räumliche Gegebenheiten, Freizeitmöglichkeiten
Die Projektstelle ist in einer 4-Raum-Altbauwohnung mit großem Garten und Ter- rasse in der Innenstadt von Frankfurt/Oder beheimatet. Ein geräumiges, kinder- freundlich eingerichtetes Zimmer steht für das zu betreuende Kind zur Verfügung. Außerdem gibt es ein Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Bad. Die Wohnung ist zentral gelegen mit Bus- und Bahnanbindung. Das Oberstufenzentrum, Grund- und Oberschule sind zu Fuß gut erreichbar. Es gibt mehrere Kitas in unmittelbarer Umgebung sowie Kinderarzt, unterschiedliche Therapeuten und eine Förderschu- le mit verschiedenen Förderangeboten.
Die Stadt hat viele Grünflächen in der Umgebung. Es gibt Spielplätze, Sportplätze und einen Park in der Nähe. Es gibt mehrere Badeseen und unzählige Sehenswür- digkeiten im gesamten Umland.
Die Betreuerin ist musikbegeistert (Gesang, Gitarre, Klavier) und mag Sport und Reisen. Ihr Partner rudert, fährt Fahrrad und teilt die Reisefreudigkeit. Zu einem altersangemessenen Umgang mit Medien bekommt das Kind bzw.der Jugendliche die Möglichkeit.

Grundsätzliches

  • Der alters- und entwicklungsgemäße Einbezug von Kindern und Jugendlichen am Hilfeprozess.
  • Die Kooperation mit Sorgeberechtigten, Herkunftsfamilie und weiteren wichtigen Bezugspersonen sowie mit dem zuständigen Jugendamt.
  • Ein kontinuierliches und transparentes Beschwerdemanagement und die Umsetzung der Richtlinien zur Sicherstellung des Kindeswohls sind handlungsleitend für die Arbeit mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen. und werden entsprechend der Leistungsbeschreibung von Quo Vadis in der Betreuungsstelle umgesetzt. Die Leistungsbeschreibung kann im Internet abgerufen werden und wird auf Anfrage zugesandt.

Stand Februar 2020